Separatorenbänder mit neuer Beschichtung

Seit Jahren bietet die Max Schlatterer GmbH & Co. KG endlose Bandlösungen für die unterschiedlichsten Anforderungen der Lebensmittelverarbeitung an. Neben individualisierbaren endlosen Flachriemen hat Schlatterer beispielsweise Wiegebänder, Würstchen-Transportbänder oder Vakuumzahnriemen für Schlauchbeutelmaschinen Produktportfolio. Seit einigen Jahren sind auch Separatorenbänder im Angebot des Unternehmens.
Die Separatorenbänder, oder auch Quetschbänder genannt, werden im Verarbeitungsprozess zur Trennung von Fleisch und Knochen, Sehnen, Bändern oder Häuten aber auch zum Recycling oder zur Obst- bzw. Gemüseverarbeitung eingesetzt.

Daher sind die Anforderungen an ein solches Quetschband extrem unterschiedlich und vielschichtig. Je nach Anwendung ist beispielsweise eine harte oder weichere Beschichtung sowohl auf der Lauf- bzw. der Tragseite von Vorteil. Bereits mit dem etablierten Beschichtungsmaterial FX ist es möglich verschiedene Härtegrade miteinander zu kombinieren.
Eine Neuheit bei den ESBAND-Separatorenbändern ist die Erweiterung des Portfolios um das Beschichtungsmaterial GX. Dieses ist noch robuster und abriebbeständiger als das bisherige Material und empfiehlt sich daher besonders für sehr anspruchsvolle Anwendungen der Separation. In der Entwicklungs- und Testphase konnten bereits hervorragende Ergebnisse mit deutlich längerer Standzeit erzielt werden.
Durch die zusätzliche Möglichkeit kann Schlatterer noch individueller auf die Kundenanforderungen eingehen und das für die jeweilige Anwendung passende Separatorenband liefern.

4